Video

Wildpflanzen essbar

Wildpflanzen essbar

Sind Wildpflanzen essbar ?

Ja! Wildpflanzen sind essbar. Zunächst weisen essbare Wildpflanzen sehr viel mehr an wertvollen Inhaltstoffen auf als herkömmlich gekauftes Gemüse im Supermarkt. Die Brennesel z. B. enthält 300 x mehr Vitamin C als Kopfsalat, der Giersch 4 x mehr Vitamin C als dieselbe Menge Spinat. Der Löwenzahn ist ein wertvoller Bitterstoffträger und stärkend für den Magen. Heilkräuter dienen bei der Heilanwendung und Dysbalancen des Körpers.

Das lehrten uns schon heimische ExpertInnen-Generationen wie Irmela Neumann, Gertrud Strecker oder Maria Treben.

So können Wildpflanzen essbar gemacht werden:

  • getrocknet oder frisch für Aufgüsse, Erkältungstee: Lindenblüten
  • ausgepresst, bei Gastritis: frischer Krautsaft
  • als alkoholischer Auszug, für den Magen: Enzianschnaps
  • in einem Ölansatz, bei leichten Verbrennungen: Johanniskrautöl
  • als Salben, für die Wundheilung: Ringelblumensalbe
  • als Essigansatz, für Kräuteressige: Rosmarin
  • als Weinansatz, für einen Aperitif: Waldmeisterbowle
  • pulverisiert, für das Bitterpulver: Wermut
  • als Sirup, bei Harnwegsinfekte: Preiselbeersaft

Sehen Sie dazu auch die Liste der essbaren Wildkräuter, die wir für Sie zusammengestellt haben. Und vielleicht haben Sie an unseren Sommer Kräuterworkshop Interesse: Wie inspirieren Seefelder Bergkräuter als Heil- und Wildkräuter?

 

Wildpflanzen essbar © Wildpflanzen essbar by www.hotelolympia-seefeld.at